August DSL Tipp: Vodafone ! DSL ANBIETER VERGLEICH MOBILES INTERNET KABEL DSL
Preishits
Mit Vodafone 170 € sparen
DSL 16.000, inkl. Telefonanschluss und Telefonflat.29,95 € monatlich jetzt dauerhaft 24,95 € monatlich plus 50 € Starguthaben. Hier sparen

Alice DSL
Ab 14,90 € mtl. in den ersten 12 Monaten! Alice gibts in immer mehr Anschluss gebieten. Hier prüfen!

Weitere Infos

Artikel & News

Internet TV

Sonderangebot Strato

DSL ohne Telefon

DSL online

Bester DSL Anbieter

Sat DSL

Wireless DSL

DSL Verfügbarkeit nach Straße

DSL ohne Schufa

DSL Check

Highspeed Internet

Internetanbieter wechseln

Breitband Internet

DSL Light

DSL ohne Mindestvertrags- laufzeit

VDSL

Europol über verdächtige Sportwetten bei Fussball Spielen informiert


Sportwetten erfreuen sich weiterhin zunehmender Beliebtheit bei Alt und Jung. Vor allem die bequeme Teilnahme per Internet über professionelle Wett- Portale wie betfair oder bwin tragen zu diesem Trend bei. Doch leider hat die Branche auch verstärkt mit Manipulations- Versuchen, also Betrug zu kämpfen. Wettbetrug ist, nicht zuletzt wegen dem Hoyzer Wettskandal im Jahre 2005 in Deutschland ein sensibles Thema, sondern weitet sich auch permanent über weite Teile Europas aus.

Jüngstes populäres Beispiel ist König Fussball. Die UEFA hegt dabei den Verdacht auf Wettbetrug in fünfzehn eigenen Wettbewerben, bei denen Sportwetten abgeschlossen worden sind. Der Partner der UEFA, betfair, hat beispielsweise schnell in die Höhe schießende Wetteinsätze kurz vor Beginn bestimmter Fussball Spiele oder auch während der Spiele via Internet- Portal verzeichnet und der UEFA gemeldet. So richtig heraus mit der Sprache möchte bei dem Thema eigentlich niemand so recht, zu groß ist die Angst vor einem Image- und vor allem Glaubwürdigkeits- Verlust des hochbeliebten und hoch kommerziellen Fussballs. Jedoch bestätigte die UEFA immerhin, bei der europäischen Polizei Europol ein 96 Seiten umfassendes Dossier abgeliefert zu haben, welches sich mit illegalen Wettpraktiken und konkreten Verdachts- Fällen befasst. Seites von Europol gesteht man die Kenntnisnahme des Dossiers zu. Beide Institutionen möchten sich jedoch für die Dauer der Untersuchungen nicht weiter dazu äußern.

05.12.2007 / gs



Impressum | Datenschutz